Stecklinge ziehen

Stecklinge von meiner Zitronenverbene
Stecklinge von meiner Zitronenverbene

August ist die Zeit, in der ich von Geranien und verschiedenen frostempfindlichen Kräutern Stecklinge ziehe. Da sie nicht winterhart sind, muss ich sie im Winter ins Haus holen. Da ich hier nicht so viel Platz habe, dass ich alle großen Pflanzen überwintern könnte, mache ich mir Stecklinge.

Durch das Ziehen von Stecklingen kann ich von meinen Lieblingspflanzen gleich mehrere erhalten, so z.B. von der herrlich duftenden Zitronenverbene (Aloysia triphylla). Hierzu schneide ich einen nicht blühenden Stengel ab. Dabei suche ich, wenn möglich einen Stengel aus, an dem die Blattknospen dicht zusammenstehen. Ich entferne die untersten Blätter, stecke diesen dann in ein Töpfchen mit Stecklingspuder und dann in Stecklingserde. Die Erde muss dann angedrückt werden, um den Kontakt der Pflanze mit Erde und Wasser sicherzustellen. Regelmäßiges Gießen ist natürlich wichtig, die Pflänzchen werden aber nicht abgedeckt, das sie sonst schnell faulen. Dann stelle ich sie an einen warmen, hellen Platz, der aber nicht sehr sonnig ist.

Haben die Stecklinge Wurzeln bekommen, können sie in einen größeren Topf verpflanzt werden. Wenn sich ungefähr 5 bis 6 Blättchen gebildet haben, kann man durch das Entspitzen der Pflanze einen etwas buschigeren Wuchs erreichen. moh


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare vorhanden