Die richtige Bekleidung für die Gartenarbeit

Ein weitsichtiger Gärtner kann durch gute Planung so manchen Unfall verhindern
© rawpixel.com / shutterstock - Gartenhandschuhe

Im Garten sind das ganze Jahr über einige Dinge zu tun: Unkraut jäten, Sträucher zurückschneiden, Umgraben, Mähen, Rechen, Ernten, Pflanzen und vieles mehr steht für die Hobbygärtner auf dem Plan. Dafür benötigen Sie jedoch die richtige Ausrüstung. Neben Geräten wie Spaten, Rasenmäher, Rechen, Schubkarren und Co. sollten Sie jedoch auch auf die passende Arbeitskleidung Wert legen. Nur so können Sie sich voll in die Gartenarbeit stürzen und Ihre Außenanlage so gestalten, wie Sie es gerne mögen. Doch welche Kleidungsstücke benötigen Sie für diese Tätigkeit und welche Kriterien sollten Sie erfüllen?

So schützen Sie Hände und Co.

Garten
© tommaso79 / shutterstock - Gute Bekleidung bei der Gartenarbeit

Um Ihre Hände vor Schmutz und Verletzungen zu schützen, sollten Sie bei der Gartenarbeit Handschuhe tragen. Diese sorgen dafür, dass lästige Dornen, Spreißel oder Brennnesseln  keine Chance haben. Wichtig ist, dass die Handschuhe aus einem robusten Material  gefertigt sind, um der Beanspruchung bei der  Gartenarbeit standzuhalten. Gleichzeitig sollten die Modelle nicht zu dick sein, damit Sie dennoch mit genügend Fingerspitzengefühl arbeiten können. Handschuhe, die diesen Ansprüchen gerecht werden, finden Sie unter anderem bei Skillers. Neben den Händen sollten Sie ebenfalls Ihre Knie schützen. Denn langes knien auf einem harten und unebenen Untergrund ist nicht nur auf Dauer unangenehm, sondern kann ebenfalls gesundheitsschädigend sein. Verwenden Sie deshalb spezielle Kniepolster, die Ihnen die Arbeit angenehmer gestalten.

Wasser- und schmutzabweisende Schuhe

Um im Garten keine nassen oder schmutzigen Füße zu bekommen, ist es sinnvoll, Schuhe aus Gummi zu tragen. Diese sind wasserabweisend und lassen sich einfach reinigen. Achten Sie jedoch beim Kauf darauf, dass Sie ein Modell mit Schutzkappe wählen, um Ihre Füße vor herunterfallenden Ästen oder Werkzeug zu schützen. Bei Garten-Schuhen sollten Sie nicht unbedingt auf die Optik, sondern vielmehr auf die Funktionalität achten. Besonders praktisch sind zum Beispiel Schuhe mit einem hohen Schaft, der verhindert, dass Steinchen und Co. hineinfallen können und unangenehm am Fuß reiben. Zudem sind Modelle zum Hineinschlüpfen empfehlenswert. So sind Sie innerhalb weniger Sekunden startklar für die Arbeit.

Robuste Hose für Gartenarbeiten

Das A und O ist, dass Ihre Hose für den Garten bequem ist. Denn für viele Arbeiten müssen Sie sich bücken. Dann ist es hinderlich, wenn die Hose spannt. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sie robust ist. Nur so schützt sie Ihre Haut vor Kratzern, die zum Beispiel durch Dornen oder Äste verursacht werden können. Besonders praktisch ist es, wenn die Hose viele Taschen hat, in denen Sie kleine Gartengeräte wie eine Schaufel oder eine Gartenschere aufbewahren können. So haben Sie Ihr Material immer griffbereit.

Das richtige Oberteil

Das Oberteil sollte ebenfalls bequem sein und genügend Bewegungsfreiheit bieten. Zudem empfehlen Experten, selbst oder gerade an warmen Tagen ein langärmeliges Kleidungsstück zu tragen. Dieses schützt Sie vor der UV-Strahlung sowie vor Dornen und Co. Sinnvoll ist es, zu einem alten Pullover oder einen in die Jahre gekommen Jacke zu greifen. So ist es kein Problem, wenn diese Oberteile dreckig oder beschädigt werden.

Kritik und Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Reaktionen!
Schreiben Sie an info@garden-and-flowers.de
Kontaktieren Sie die Autorin über Google+.
Wir freuen uns auch über Empfehlungen bei Google+
oder werden Sie Teil unserer Community bei Facebook!


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare vorhanden

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren oder Fragen zu stellen.
Sind sie neu hier? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenlos.