von Christine Thelen
(Kommentare: 0)

Fantastische Gruppe von Freiwilligen

Ein strahlend blauer Tag in Velsen Süd. Heute haben wir mit Hilfe von zwei Gärtnern (Riewing Pilon und Koos Bosman) die PFlanzen in das Regenbogenbeet eingepflanzt. Eine engagierte Gruppe Freiwiller half uns mit und so ging es eigentlich sehr schnell. Der gratis gelieferte Dünger von www.innogreen.nl ist mit in die Erde eigearbeitet worden. Die kleinen Körner sind einfach zu verarbeiten. In diesem organischen Dünger sind Stoffe, die das Bodenleben anregen.

Als erstes haben wir alle Plastiktöpfe von den Pflanzen abgemacht. Dann ging es los. Als letztes haben wir eine Mulchlage aus Holzschnipseln aufgebracht. Die ganze Ziet liefen wir mit den Schubkarren hin und her, denn viele Sachen konnten nicht bis ans Beet geliefert werden, sondern mussten von draußen jeweils geholt werden. Und dann aufpassen, dass nicht eine zu dicke Mulchlage auf den Pflanzen lag. Unter dieser Mulchlage werden die PFlanzen fantastisch wachsen. Jetzt müssen wir einfach wachten. Ich erwarte die ersten Blüten Mitte Mai. Dann werde ich auch noch einige Einjährige, Kohlpflanzen und essbare Pflanzen pflanzen. 


Eine Gruppe von 10 freiwilligen Helfern arbeitet den Dünger ein und bereitet den Boden vor.


Viele Pflanzen.

Mit so vielen Helfern ist die Arbeit schnell getan.

Die erste Fläche kann mit Holzschnipseln abgedeckt werden.

Das Beet sieht schon gut aus, so mit der Mulchlage...

Früher Vormittag, da sind wir schon fertig. Jetzt gibt es Butterbrote für alle! Danke!

Zurück


Die letzten Kommentare zu diesem Blogbeitrag

Keine Kommentare vorhanden