Dahlien pflanzen, Blütezeit, überwintern, schneiden, düngen

Dahlia ‘Bishop of Llandaff’ dekorativ in einem Korb auf der Terasse
Dahlia ‘Bishop of Llandaff’

Dahlien sind zu Recht wieder total im Trend. Tolle Farben und neue Blütenformen, neue Arten mit dunkelgrünen Blättern, eine späte und fantastisch lange Blüte. Was will man mehr?

Wir geben Ihnen hier einen Überblick, wie Sie dieses Blühfeuerwerk in Ihrem Garten entzünden: Sorten, Farben und Blühzeit, Einpflanzen, Pflege, Überwintern und Kaufen.

 

Blütezeit

Dahlien blühen von Juli bis Oktober. Ziehen Sie die Knollen vor, so können Sie auch schon mit einer früheren Blütezeit rechnen.

Pompon oder Kaktus - Blütenformen und Sorten

Dahlien im Schnittblumenbeet
Dahlien im Schnittblumenbeet

Die fröhlichen Farben der Dahlien gehören zum Sommer und zum Herbst. Weil sie so lange blühen, scheinen sie den Sommer sogar zu verlängern. Bei dem Wort „Dahlien“, denken Sie vielleicht sofort an dick gefüllte Blüten, in grellen Farben, die in Omas Schnittblumenecke standen. Aber damit tun Sie diesen Blumen heutzutage wirklich Unrecht. Inzwischen gibt es so viele Sorten und Arten, dass für jede Anwendung etwas zu finden ist. Sei es ein gemisches Staudenbeet oder eine naturnahe, herbstliche Bepflanzung, ein Beet mit niedrigen Pflanzen oder eine Topfbepflanzung auf Terasse oder Balkon. Auch im Schnittblumenbeet dürfen Dahlien nicht fehlen.

 

Farben

In allen Farben können Sie Dahlien kaufen, außer in blau. Reinweiß, cappuccino, kastanienbraun, apricot, scharlachrot, braunorange, zartrosa, selbst mehrere Farben in einer Blüte. Die Größe der Blüten variiert stark. Es gibt Pompondahlien in der Größe eines Tischtennisballs, dagegen sind die Riesen unter den Dahlien größer als 25 cm. Kaktusdahlien haben spitze aufgerollte Blütenblätter, bei Hirschgeweihdahlien sind die Blütenblätter an den Enden in zwei Stitzen geteilt. Orchideendahlien haben apart gekreuselte Blätter, Paeonienblütige Dahlien sind halbgefüllt mit einer deutlich sichtbaren Blütenmitte. Sehr bekannt ist aus dieser Gruppe ‘Bishop of Llandaff’. Sie ist wird schon seit ca. hundert Jahren gezüchtet und gilt bei vielen Gartenbesitzern als die Schönste unter den vielen Sorten. Die Blätter sind sehr dunkel grün, die Blüten hell rot und nicht sehr groß. ‘Bishop of Llandaff’ hat viele „Kinder“ und „Enkel“, die sich alle mehr oder weniger auf dem Markt behaupten. Allen gleich ist ihre dunkelgrüne Blattfarbe, wobei die Blütenfarbe jedoch variiert.

Dahlien pflanzen und düngen

Schon ab Ende April Anfang Mai nachdem die Frosgefahr nicht mehr so groß ist, können Sie die Dahlienknollen dann schon wieder in den Garten pflanzen. Setzen Sie die Knollen ca. 10 cm tief in die Erde. So erhalten die Pflanzen später eine ausreichende Stabilität. Achten Sie darauf, die Knolle richtig herum zu pflanzen. An einer Seit ist wahrscheinlich noch der Austrieb des letzten Jahres zu sehen. Setzen Sie die Knolle so, dass dieser nach oben weist. Sitzt die Knolle verkehrt herum, dauert es einfach länger, bis die Pflanze austreibt.

 

Schnitt

Dahlien eignen sich auch hervorragend als Schnittpflanzen. Mit ihren geraden Stengeln machen sie sich in jeder Vase gut. Legen Sie hierfür einen speziellen Schittpflanzengarten an oder setzen Sie die Pflanzen einfach zwischen andere Stauden.

Dahlien kombinieren

Dahlien im Staudenbeet, das dunkles Laub ist auch vor der Blüte dekorativ
Dahlien im Staudenbeet, das dunkles Laub ist auch vor der Blüte dekorativ

Man kann Dahlien endlos kombinieren, mit Sommerblühern genauso wie mit Herbstblühern. Die Blüte beginnt schon im Juli  und endet erst mit den ersten Nachtfrösten. In großen Gruppen sind sie spektakuläre Blickfänger, ein wahres Feuerwerk an Farben. Pflanzen Sie jedoch niedrigere Dahlien mit mittelgroßen Blüten ins Staudenbeet, wirken sie gleich viel bescheidener. Fantastisch wirken sie mit Astern, Bartfaden (Penstemon), Schleierkraut, Afrikanische Schmucklilie (Agapanthus), Garten-Sonnenbraut (Helenium), Lilien, Malven oder Ziergräsern. Absolut spektakulär wirkt ein Hot Border in warmem orange, rot und lila Farbtönen mit Dahlia ‘Bishop of Llandaff’, Lobelia ‘Hadspen Purple’, Blumenrohr (Canna Indica-group), Crocosmia ‘Lucifer’, Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus ‘Alaska’), Argentinischem Eisenkraut (Verbena bonariensis) und dem Ziergras Stipa gigantea. moh

Dahlien überwintern

Wenn das Laub der Dahlien welk ist und es beginnt kälter zu werden, die ersten Nachtfröste kommen, dann ist es Zeit, die fröhlichen Sommerblüher in den Keller zu holen. Hierzu schneiden Sie die Triebe ca. 20 cm oberhalb des Bodens ab und graben die Knollen vorsichtig aus der Erde. Setzen Sie nun die Knollen umgekehrt mit den Knollen nach oben in ein Gefäß und lassen die Knollen einen Tag lang trocknen. Säubern Sie die Knollen vorsichtig, wickeln Sie sie in Zeitungspapier ein und legen Sie die Dahlienknollen in eine Kiste oder einen Korb. An einem kühlen, trockenen und dunklen Kellerplatz überstehen sie so den Winter gut und können im Frühjahr wieder in die Erde gepflanzt werden.

 

Hier ein hübsches Video zu diesem Thema: Video

Kritik und Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Reaktionen!
Schreiben Sie an info@garden-and-flowers.de
Kontaktieren Sie die Autorin über Google+.
Wir freuen uns auch über Empfehlungen bei Google+
oder werden Sie Teil unserer Community bei Facebook!


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare vorhanden