Ein Gartenhaus für alle

Traumhaft schön, eine offene Loggia
Traumhaft schön, eine offene Loggia

Es gibt fast nichts, was so vielseitig zu verwenden ist, wie ein Gartenhaus. Es taugt als Stauraum, als Bastelraum, für Feste oder als Platz zum Spielen, man kann sogar eine Sauna darin unterbringen oder Gäste darin übernachten lassen.

Blockhütten und Design-Gartenhäuser

Die Auswahl an Gartenhäusern ist enorm. Das Sortiment reicht von klassischen Gartenhäusern bis zu architektonischen Schmuckstückchen. Je nachdem, was Sie vorhaben, eignet sich eventuell auch eine luftige Laube, ein Wintergarten oder eine Überdachung für Ihre Terrasse (siehe Bild oben). Denn nicht für jeden ist die „Stand-Allone-Lösung“ im Garten das Richtige.

 

Für Bauten von einer gewissen Größe brauchen Sie in jedem Falle eine Baugenehmigung. Informationen bekommen hierüber erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung.

 

Weitere Infos hierzu: Zuhause/Baugenehmigung

Fertiglösung oder Marke Eigenbau?

Do it yourself
Do it yourself

Übliche Gartenhäuser können Sie im Handel aussuchen. Sie werden im allgemeinen als Paket angeliefert. Für einen guten Heimwerker ist das Aufbauen eine Aufgabe, die zu zweit an einem Wochenende zu bewältigen ist. Zuvor jedoch: Denken Sie über ein Fundament nach! Die Gefahr besteht natürlich immer im Wegrotten der bodennahen Hölzer. Deshalb machen Sie ein solides Fundament aus Beton. Damit dieses frostfrei ist, sollte es mindestens 70 cm ins Erdreich ragen.

 

Werbung: Gartenhäuser sind online erhältlich bei Lidl.

 

Alternativ kann man natürlich ein individuelles Gartenhaus entwerfen und bauen (lassen). Achten Sie aber darauf, dass es zum Baustil des Hauses passt. Auch wenn Sie schon immer für ein Gartenhaus im Englischen Stil schwärmen - leben Sie in einem Haus aus den 70er Jahren, so wird dies einfach immer inhomogen aussehen. Wie man auf unseren abgebildeten Fotos sehen kann, ist es auch möglich moderne Gartenhäuser ansprechen aussehen zu lassen.

 

Entscheiden Sie sich für ein individuelles Gartenhaus, dann beauftragen Sie hiermit am besten einen Spezialisten. Hierfür empfiehlt sich erfahrungsgemäß eher ein Bauunternehmen als ein Gartenarchitekt.

Farbe richtig einsetzen

Wenn Sie stabiles Holz verwenden, müssen Sie nicht unbedingt auch noch alles anstreichen. Aber Farbe imprägniert das Holz zusätzlich. Wenn Sie darüber nachdenken, welche Farbe Sie wählen, beziehen Sie alle schon im Garten vorhandenen Elemente mit ein. Das bedeutet natürlich vor allem die Farbe des Hauses, eventuell vorhandene Elemente wie Geländer, Fenster, Türen aber auch die Wege, evtl. sichtbare Garagentore oder ähnliches. Möchten Sie eher, dass das Bauwerk etwas weniger auffällt, wählen Sie zurückhaltende, dunkle Farben. Eine auffällige Farbe macht Ihr Gartenhaus zum spektakulären Blickfang.

Finishing

Ist das Gartenhaus aufgebaut und an sich fertig, können Sie noch ein paar Features unterbringen, die den praktischen Nutzen eines Gartenhausses erhöhen. Legen Sie Strom und Licht in das Gartenhaus, kann man es gleich als Extra-Bastelplatz oder bei Festen als Kühlschrankstellplatz benutzen.

 

Sorgen Sie bei fensterlosen, eher dunnklen Gartenhäusern in jedem Falle für eine gute Belüftung im Inneren des Holzhauses. Da es häufig hier kühler sein wird als draußen, zieht die Feuchtigkeit in das Gebäudeinnere und schlägt sich an den Wänden nieder. Das sollten Sie durch eine intelligente Belüftung verhindern. Ein Fenster im Dach oder eine Lüftungsluke im Bereich des Daches sind hierfür geeignet.

 

Ist das Gartenhaus fertig, sollten Sie es in die gesamte Gartengestaltung mit einbeziehen. Eine Terrasse vor dem Gartenhaus eignet sich super als zweite Terrasse. Hier sind auch höchstwahrscheinlich andere Lichtverhältnisse, als auf Ihrer eigentlichen Terrasse. Hierfür eignet sich der klassische Steinbelag oder eine Holzterrasse. Das eröffnet Möglichkeiten für alle Wetterlagen. Sie werden sehen, ein solches Gartenhaus macht der ganzen Familie Spaß.

 

moh


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare vorhanden