Hortensien schneiden, düngen, färben

Im Frühjahr die abgeblühten Blüten abschneiden
Im Frühjar die abgeblühten Blüten abschneiden

Entfernen der alten Blüten

Wenn im Frühling die meisten groben Aufräumungsmaßnahmen im Garten erledigt sind, wenden wir uns den Hortensien zu. Hiermit meine ich natürlich hauptsächlich die Pflanzen der Art H. Macrophylla. Sie stehen noch unberührt mit ausgeblühten Blüten. Bevor sie wieder neu blühen, sollten wir möglichst vorsichtig die alten Blüten entfernen. Sie haben ihren Dienst als Winterschutz für die jungen Knospen mehr als erfüllt. Auch fand ich sie recht dekorativ, wenn morgens der Raureif auf ihnen glitzerte. Nun ist Frühling und wenn der Wind nicht schon die ein oder andere Blüte weggeweht hat, so brechen oder schneiden wir vorsichtig die alte Blüte weg ohne, die darunter liegende Knospe zu verletzen.

Verjüngungsschnitt

Hydrangea macrophylla
Hydrangea macrophylla

Über das Schneiden der Hortensien gibt es unterschiedliche Ansichten. In jedem Falle sollte man bei älteren Exemplaren über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren bei Bedarf einen Verjüngungsschnitt durchführen. Sie erkennen diese Notwendigkeit, daran, dass sehr viele holzige Zweige nur noch wenig Platz, für neue Triebe lassen. Das führt im Laufe der Zeit zu einer verminderten Blüte, was wir natürlich vermeiden wollen. Mit dem Verjüngungsschnitt entfernen wir jedes Jahr ca. ein Drittel dieser verholzten Zweige bis auf ein paar sich gegenüberliegende Äste. Neue Triebe haben so wieder die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Indem wir nur ein Drittel des alten Holzes komplett herausschneiden, sorgen wir dafür, dass sich auch während der Verjüngungsperiode eine akzeptable Blüte entwickelt. Wiederholen Sie diesen Schnitt im folgenden Jahr. Nach drei bis vier Jahren ist der Strauch dann verjüngt und wir sind wieder für eine gewisse Anzahl an Jahren gerüstet.

 

Rückschnitt

 

In kleineren Gärten kann es sinnvoll sein Hortensien zurückzuschneiden, damit sie nicht ihre natürlichen Dimensionen erreichen. Aber ansonsten nehmen Sie nur der Pflanze die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Hortensienformen mit schwachen Zweigen, sowie die bekannte ‘Grandiflora’ und noch viele andere aus dieser Art schneidet man besser gar nicht. Bei Verzicht auf den Rückschnitt erlangen die immer mehr verholzenden Zweige im Laufe der Jahre eine veritable Stabilität und stützen sich gegenseitig. Auf diese Weise wird langfristig auch eine bessere Strauchstruktur aufgebaut. Bei dem oft praktizierten rigorosen Rückschnitt bilden ‘Grandiflora’ und ihre Artgenossen lange Triebe und große Blütenstände. Bei Nässe führt das dann dazu, dass die Zweige sich weit niederbeugen, manchmal sogar bis zum Boden. Dann hängen die wunderschönen schweren Blütenkugeln im wahrsten Sinne des Wortes im Dreck.

Düngen

Im Frühling ist die richtige Zeit, die Hortensien zu düngen, denn jetzt entwickelt die Pflanze Blätter und Blüten und braucht daher die Nährstoffe. Düngen Sie mit einem organischen Dünger, der die Nährstoffe nur langsam freisetzt. Das ist natürlicher als Kunstdünger. Verwenden Sie Kompost oder gut verrotteten Stallmist. Herbst oder Winter ist nicht die geeignete Zeit zum Düngen, denn zu früh ausgelöstes Wachstum könnte für die Pflanze ein Problem bedeuten, da frische Triebe im Winter frostempfindlich sind. Verteilen Sie den Dünger rund um die Pflanze und lassen Sie Würmer und Mikroorganismen das Material in den Boden einarbeiten. Sie müssen das Material nicht in den Boden einarbeiten, sondern schonen die bodennahen Wurzeln.

 

Videos

Zu diesem Thema hat uns Garten.tv zwei Videos zur Verfügung gestellt. 

Mehr Videos hier
Ähnliche Videos wie Die Farbe von Hortensien

Kritik und Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Reaktionen!
Schreiben Sie an info@garden-and-flowers.de
Kontaktieren Sie die Autorin über Google+.
Wir freuen uns auch über Empfehlungen bei Google+
oder werden Sie Teil unserer Community bei Facebook!


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von Horst

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir in der Apotheke Kalium-Aluminium-Sulfat (sprich Alaun) besorgt, weil es heißt damit würde die Hortensie wieder blau werden. Wie viel prozentig soll die Gießlösung sein? Können Sie mir bitte helfen?

Mit freundlichen Grüßen, Horst

Antwort von Christine Thelen

Wichtig: Der Zeitpunkt. Wenn die Knospen schon sehr dick sind und aussehen, als ob sie sich bald öffnen werden, aber sie sich noch nicht gefärbt haben.

Dosis: 1 Teelöffel auf 5 Liter Wasser.

Problem bei der Dosierung ist aber, dass der Erfolg der Maßnahme auch vom ursprünglichen PH-Wert des Bodens abhängt. Daher ist ein Erfolg nicht garantiert, letztlich Try and Error. Falls es gar nicht geht, lässt sich in Topfkultur immer eine "begrenzte Versuchsumgebung" schaffen.


Kommentar von Anna

Im vorigen Jahr habe ich 2 große Kübel mit schönen (auch sehr teuren) Bauernhortensien bepflanzt. Sie stehen geschützt, haben Morgensonne, ansonsten Halbschatten und Schatten. In diesem Jahr hatten die Pflanzen nicht eine Blüte, jedoch ist das Blattwerk enorm gewachsen, so dass es zum Teil nicht mehr schön aussieht. Was könnte ich falsch gemacht haben ? Soll ich die langen Triebe belassen oder kann ich sie kürzen. Was kann ich tun, um im nächsten Jahr wieder Blüten zu haben ? Über einen Rat von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Antwort von Christine Thelen

Geduld, Geduld. Wahrscheinlich haben Sie einer der Sorten erwischt, die "am alten Holz" blühen. Das heißt, dass die Pflanzen in diesem Jahr ihr Blattwerk aufbauen und im kommenden Jahr Blüten bilden. Ich würde sie vorsichtshalber (noch) nicht schneiden.

Freuen Sie sich auf das kommende Jahr.


Kommentar von Erich

Moin,
soll man die vertrockneten Blüten jetzt (Anfang Dezember) abschneiden oder erst im Frühling? Habe im Bekanntkreis verschiedene Antworten bekommen. Gern hätte ich eine kompetente Antwort.

Antwort von Christine Thelen

Hallo Erich,

Das ist beides möglich. In JEDEM Falle ist es wichtig, die Knospen, die sich schon gebildet haben, unversehrt zu lassen.

1) Herbst/Winter: Bei einem vorsichtigen Abschneiden der vertrockneten Blüten im Herbst/Winter haben Sie den Vorteil, dass den ganzen Winter über alles schon adrett und ordentlich aussieht.

2) Frühjahr: Wenn Sie die vertrockneten Blüten erst im Frühjahr abschneiden, sind einige der abgestorbenen Pflanzenteile schon vom Wind weggeweht. Bis dahin haben die zarten Knospen aber noch etwas Schutz unter den vertrockneten Blüten vom Vorjahr. Außerdem schneiden Sie auch nicht aus Versehen zuviel ab. Aus meiner Sicht spricht einiges für Frühjahr, so mache ich es auch selbst immer.


Kommentar von Ulrike

Grüß Gott aus München,

Wie tief darf ich meine Hortensie "Annabelle" schneiden und wann?

Antwort von Christine Thelen

Annabel neigt zu hängenden Blüten. Das wird durch den Rückschnitt indirekt befördert, da das neue Holz nicht sehr stabil ist. Daher, wenn überhaupt, dann nur mäßig schneiden.

Wird Annabel zu buschig, dann lieber ausdünnen, also tief am Boden einige Äste herausschneiden. Aber an sich ist ein Rückschnitt NICHT nötig.


Kommentar von probst anton

sehr geehrte damen u. herren,
mit was kann man ph-wert bei hortensie am besten messen.
im voraus besten dank.

gruß
probst anton

Antwort von Christine Thelen

Hallo Herr Probst,
entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung. Mit diesem Set können Sie selbst einen Bodentest machen:

PH-Bodentest von Neudorf

Schöne Grüße,
Christine Thelen


Kommentar von ingeborg dziergwa

bin froh wenn ich reingucken und mir rat holen


Kommentar von Oliver

Hallo, ich habe eine Hortensie schon Jahre im Vorgarten. Sie blüht nie. Wenn ich sie im Herbst aber ausgraben und in einem großen Kübel in den Keller stelle und im Frühjahr wieder draußen einsetze, blüht sie. Was kann ich tun, um sie auch ohne aus und eingraben zum blühen zu bekommen?
Würde mich riesig über einen Tipp freuen!
Viele Grüße
Oliver

Antwort von Christine Thelen

Hallo Oliver,

eine Ferndiagnose ist natürlich schwer. Die Hortensie braucht Nährstoffe, einen eher sauren Boden und nicht zu viel Sonne, wobei man ein eventuelles Zuviel an Sonne oft durch ein Mehr an Wasser ausgleichen kann, je nach Sorte.

Jetzt zu der Hortensie im Vorgarten: Da sich Blüten einstellten, nachdem die Hortensie im Keller war, vermute ich, dass es etwas mit der ausgetauschten Erde zu tun hat. Also entweder ist die Erde im Vorgarten zu alkalisch oder zu nährstoffarm. Dieser Umstand wurde bei der Kellerüberwinterung mit der frischen Erde im Topf aufgehoben (ein frostfreies Überwintern von Hortensien ist an sich nicht notwendig).

Also - ich würde als erstes mit einem organischen Gartendünger versuchen (siehe oben unter "Düngen"), dazu ist jetzt eine gute Zeit. Sie können aber auch einmal der Frage nachgehen, ob Ihr Boden kalkhaltig oder sauer ist (PH-Bodentest siehe oben). Sollte sich herausstellen, dass Sie eher kalkhaltigen Boden haben, dann evtl. den Boden austauschen, in dem die Hortensie steht.

Eine Bitte: Bitte berichten Sie hier in einem kleinen Kommentar, ob die Maßnahmen Erfolg hatten, auch für alle anderen Leser ; )

Schöne Grüße und einen schönen Sommer!
Christine


Kommentar von Oliver

Hallo Christine,

besten Dank für die Rückmeldung. Ich habe soeben den Bodentest gemacht. Der ph-Wert des Bodens ist 7. Also müsste ich den Boden doch nun kalken, oder?
Oder besser einfach nur düngen?

Viele Grüße
Oliver

Antwort von Christine Thelen

7 ist neutral. Optimal wäre ein eher saurer Boden mit einem PH-Wert von 4,5 (Je kleiner der Wert, je saurer). Also gilt in diesem Fall: auf KEINEN Fall kalken. Wenn man den Boden zu viel kalkt, fördert man den langfristig den Abbau von Humus. So werden kurzfristig zwar viele Nährstoffe freigesetzt, langfristig laugt man den Boden aber aus. Verringert sich der Humusgehalt, verschlechtert sich die Bodenstruktur. Das Speichervermögen für Wasser und Nährstoffe nimmt ab. Das könnte uns hier auch dem Problem näher bringen. Versorgen Sie die Pflanze mit Nährstoffen und reichlich Humus. Ich bin gespannt. Viel Erfolg!


Kommentar von Britta

Guten Abend,

was kann ich tun, dass meine jetzt plötzlich blaue Hortensie wieder rosa wird?
Ein schönes Wochenende.

Antwort von Christine Thelen

Hallo Britta,

warten, würde ich sagen. Wenn es unerträglich ist, evtl. Erde austauschen.


Kommentar von lothar

guten abend,
warum blühen meine hortensien nicht trotz düngung


Kommentar von Renate

Guten Morgen,
ein Bekannter hat im Garten schon jahrelang eine blaue Hortensie. Ich fragte wie er sie Pflegt. Er hat bei der Pflanzung unter und rund um die Pflanze eine Menge verrostetes Eisen eingegraben. Er erklärte mir das dies den Blaudünger ersetzt.
Wer kann mir sagen warum dies eine Wirkung auf die Farbe hat.

Antwort von Christine Thelen

Liebe Renate,

Aus dem Urlaub zurüch, hier nun meine Antwort: Es geht anscheinend um Alumium im Zusammenhang mit einem oder mehreren Sulfaten. Unter den Metallteilen wird mindestens ein Teil aus Alumium gewesen sein, das im Zusammenhang mit einem Sulfat (Schwefelverbindung), das wahrscheinlich schon in der Erde vorhanden war, das Schwefelsulfat bildet. Dieses ist dann für die Säurung des Bodens verantwortlich. Da es sich um einen Nachbarn handelt, hat dieser evtl. ähnliche Bodenverhältnisse wie Ihr (??). Es ist also einen Versuch wert, ebenso ein Teil aus Aluminium im Wurzelbereich der Hortensie zu vergraben. Eine Garantie, dass die Hortensie dann blau wird, kann man aber nicht geben, da es ebenso sein könnte, das nur der Nachbar für diesen "Trick" die geeigneten Bodenverhältnisse hat.

Ich bin kein Chemiker, das ist aber so ungefähr das, was ich in Erfahrung bringen konnte. Sollte jemand mehr über dieses Thema wissen, bitte einfach die Kommentarfunktion nutzen.


Kommentar von Karl Heinz

Hallo Christine,
meine Freiland - Hortensie hat im ersten Jahr (2014) weiß geblüht, dieses Jahr blüht die Pflanze im 2. Halbjahr nur noch sehr schwach und größtenteils lila.
Gedüngt habe ich im Frühjahr mit herkömmlichen Gartendünger und Rinderpellets.
Was könnte ich für die Zukunft verbessern ?

Antwort von Christine Thelen

Das kommt auch auf die Sorte an. Die neuen teilweise hochgezüchteten Sorten blühen manchmal toll und sind dann nach ein paar Jahren nur noch schwach. Mein momentaner Favorit ist ganz klar die Rispenhortensie 'Limelight'. Das ist natürlich Geschmachssache. Richtig helfen kann ich hier nicht. Im Gegenteil, mir geht es auch manchmal so.


Kommentar von Oliver

Hallo Christine,
ich schulde noch eine Antwort bezüglich deines Tipps zu meiner Hortensie. Sie hat nach erfolgter Behandlung mit Humus mächtig geblüht :-) Eine wahre Pracht!
Jetzt möchte ich sie umsetzen, damit sie aus der prallen Sonne raus ist. Habe auch schon ein schönes Plätzchen dazu gefunden. Pflanze ich sie jetzt um, oder lieber im Frühjahr? Vom Gefühl her würde ich es jetzt im Herbst machen. OK?
Viele Grüße
Oliver

Antwort von Christine Thelen

Stimmt, jetzt - im Herbst - ist noch besser als im Frühjahr. 
Freut mich, dass es geklappt hat!!

Schöne Grüße,

Christine


Kommentar von Gudrun

Hallo Christine,
habe verschiedene Hortensien im Blumentopf auf dem Balkon stehen, sind alle noch in der Blüte! Möchte einige jetzt in den Garten pflanzen, aber die Erde ist nicht sauer, was muss ich beachten! Erst im Frühjahr düngen und zurückschneiden
wie ich schon gelesen habe. Stimmt es, dass die Hortensien im Kübel nicht vor Frost geschützt werden müssen ?

Viele Grüße

Gudrun

Antwort von Christine Thelen

Hallo Gudrun,

im Garten stehen die Pflanzen in jedem Fall langfristig besser. Düngen würde ich jetzt nicht, erst im Frühjahr.

Lieber ausdünnen statt zurückschneiden, da sonst schnell die wertvollen Knospen verlorengehen. Zeitpunkt für das Zurückschneiden: nach dem Umpflanzen.

Zum Thema Frostschäden im Topf: Stimmt, aber in der Gartenerde sind die Wurzeln natürlich besser aufgehoben.

Viel Erfolg und viel Spaß!


Kommentar von petersilchen

Um die hortensien wieder blau bluehend zu bekommen, ganz einfach rostige Naegel oder Abrazzo (moegl. alt un verrostet) in die Erde vergraben.Erfolg garantiert!


Kommentar von Jenni

Hallo,
ich habe mich leider etwas zu rigoros an meine Hortensien gemacht. Habe sie vor dem Winter bis auf zwei/drei Zentimeter runtergeschnitten. Meine Hortensien stehen ganzjährig draußen und sind komplett holzig.
Ich bin mir nicht sicher, ob die Hortensien mittlerweile das zeitliche gesegnet haben. Wie kann ich das bei der Schnittlänge feststellen?

Liebe Grüße

Antwort von Christine Thelen

Hallo Jenni,

einfach abwarten. Ich kann dir nicht sehr viel Hoffnung machen. So etwas kann tatsäclich das Aus für die Hortensie bedeuteten. Du kannst jetzt nichts machen außer Abwarten.

Viel Glück.

Christine


Kommentar von Gerhard Schauß

Frage: Habe eine weisse Hortensie geschenkt bekommen in einem kleinen Kunststofftopf.
Kann ich diese in einen grösseren Tontopf mit reinem Kompost umpflanzen ?

Antwort von Christine Thelen

Hallo Gerhard,

Sie können es versuchen. Der kleine Topf ist jedenfalls nicht optimal. Evtl. mit der Erde, die sich im kleinen Topf befindet, vermischen. Bei diesen teilweise im Supermarkt angebotenen, relativ schnell hochgezüchteten Exemplaren ist die Chance, dass sie sich gut entwickeln, aber leider aus meiner Erfahrung nicht so hoch. Besser sind Ableger von Freunden oder Ware aus Fachgärtnereien.