Kübelpflanzen im Gartenhaus überwintern

Kübelpflanzen

Kübelpflanzen haben viele Vorteile. Sie bezaubern uns mit Exotik und ihrem mediterranen Flair. Sie sind im allgemeinen sehr blühfreudig, variabel einsetzbar, kaschieren bei Bedarf eine weniger schöne Stelle und stopfen schnell ein „Blühloch“. Nachteile: man muss Kübelpflanzen häufiger gießen als andere Pflanzen, viele Kübelpflanzen sind in unseren Breiten nicht winterhart, eine frostfreie Überwinterung der Kübelpflanzen ist daher meistens unerlässlich.

Werden Kübelpflanzen ordnungsgemäß überwintert, können viele Topf- und Kübelpflanzen - gute Pflege vorausgesetzt -  problemlos über mehrere Jahre hinweg den Garten verschönern. So können Sie sich einen Neukauf im Frühling ersparen.

Was benötigen Sie für eine erfolgreiche Überwinterung?

Die Ansprüche der Pflanzen an Temperatur, Licht und Feuchtigkeit in ihrer winterlichen Vegetationspause sind recht unterschiedlich. Eine Liste von Pflanzen und ihren bevorzugten Überwinterungstemperaturen finden Sie in der Liste hier rechts. >>

Im Gartenhaus finden Kübelpflanzen ein geeignetes Winterquartier

Werbung: Im Gartenhaus finden Kübelpflanzen ein Winterquartier, Gartenhaus von Gartenhaus GmbH

Überwinterung im Gartenhaus

Ein geeigneter Ort ist Ihr Gartenhaus. Dort ist ausreichend Platz für Töpfe und Kübel. Die geeignete Temperatur kann man notfalls mit einem Frostwächter oder einer niedrig ausgelegten Heizung sicherstellen. Häufig reicht aber auch schon die leichte Sonneneistrahlung, die auch im Winter das Gartenhaus erwärmt. Hilfreich ist, wenn das Gartenhaus eine etwas dickere Wandstärke hat. Das isoliert und verhindert zu große Temperaturschwankungen. Gartenhäuser mit dickeren Wandstärken, die sich zum Überwintern der Kübelpflanzen eignen, finden Sie bei guten Gartenhausherstellern.

Wichtig: Gießen

Gießen ist auch im Winter wichtig, sonst vertrocknen die Pflanzen. Verwenden Sie hierfür lauwarmes Wasser und gießen Sie sparsam.

Der richtige Zeitpunkt für einen Umzug ins Winterquartier

Gehen Sie lieber auf Nummer sicher und bringen Sie die Pflanzen ein paar Tage zu früh in ihr Winterquartier, als dass Sie ein Risiko eingehen. Wenn der erste Frost angesagt ist oder die Nachtemperaturen nahe am Gefrierpunkt liegen, sollten Sie Ihre Kübelpflanzen allerspätestens ins Winterquartier bringen.

Ruhephase – Vorbereitung auf das Winterquartier

Düngegaben frühzeitig einstellen

Düngen Sie die Pflanzen nur im Sommer. Dann stabilisieren sich die Pflanzen und stecken ihre Kraft nicht mehr in das Längenwachstum. Und das ist eine gute Voraussetzung für die Überwinterung der Kübelkulturen.

Rückschnitt vor dem Winter

Oft ist ein Rückschnitt vor dem Winter sinnvoll. Die Pflanze senkt ihren Stoffwechsel „auf Sparflamme“ und da ist es hilfreich, wenn einige Zweige abgeschnitten werden und nicht mehr versorgt werden müssen. Schneiden Sie im Spätherbst circa Mitte Oktober die Pflanze etwas zurück. Im Frühjahr, wenn die Kübelpflanzen wieder ins Freie kommen, werden sie mit Dünger und Kompost versorgt. Dann treiben sie wieder kraftvoll aus. the

Hier fühlen sich Ihre Kübelpflanzen im Winter wohl
Hier fühlen sich Ihre Kübelpflanzen im Winter wohl

Mit der Autorin Kontakt aufnehmen

Schreiben Sie an info@garden-and-flowers.de.

Seit neuestem bin ich auch bei Google+.