Die Magnolie

Im Frühjahr blüht sie wieder: die Magnolie, hier Magnolia 'Susan'

Die Magnolie wird vor allem wegen ihrer fantastischen, im Frühjahr erscheinenden weißen bis rosafarigen Blüten geliebt. Sie hat die größten Blüten aller in unserem Klima wachsenden Sträucher. Eine blühende Magnolie ist daher ein einzigartiger, atemberaubender Blickfänger im Garten.

Eine der bekanntesten Sorten ist die stattliche Magnolia x soulangeana, die bis zu sieben Meter hoch werden kann. Das ist für die meisten Gärten zu groß. Wesentlich geeigneter sind daher die kleiner bleibenden Hybriden. Magnolia 'Susan' z.B. ist eine Zwergform, die aus Amerika stammt und nur ca. 2 Meter hoch wird. Man kann sie sogar in einen großen Kübel pflanzen. Die Blütenblätter sind sehr schmal und stehen filigran und elegant ab, wenn die Blüte ganz geöffnet ist. Die strahlenförmigen Blüten sind dunkel rosa, fast pink, in der Mitte etwas heller. Diese Magnolie ist dazu noch äußerst blühfreudig. In Fachkreisen wird sie als die beste der acht amerikanischen Neuheiten, die unter dem Namen 'The Girls' oder 'The Sisters' bekannt sind gehandelt. Beste Pflanzzeit ist das Frühjahr. moh

 

Magnolia 'Susan' wird max. 3 m hoch