Rhododendron: Die Klassiker unter den Gehölzen

Rhododendren und Azaleen hier in einem asiatischen Garten
Rhododendren und Azaleen hier in einem asiatischen Garten

Rhododendren und Azaleen: Standort und Pflege

Rhododendren und Azaleen bevorzugen einen sauren, lockeren und humushaltigen Boden. Sollte die Erde nicht optimal sein, ist es empfehlenswert, die Pflanzstelle entsprechend mit saurem Boden anzureichern und die Pflanze regelmäflig mit einem Rhododendron-Dünger und Mulch zu versorgen. Einige Wildrhododendron-Arten kommen recht gut mit einem sonnigen Standort zurecht. Die Hybridsorten bevorzugen hingegen einen halbschattigen Platz, beispielsweise unter hohen Bäumen. Als Faustregel gilt für den Standort: Je sonniger dieser ist, umso höher sollte die Luftfeuchtigkeit sein.

Der Rhododendron benötigt, aufler einer regelmäßigen Nährstoffzufuhr in der Wachstumszeit, nur wenig Pflege. Bei jüngeren Pflanzen ist es ratsam, die verblühten Blütenstände herauszubrechen, damit die Kraft nicht in die Samenbildung geht. Bei größeren und älteren Pflanzen ist diese Prozedur nicht unbedingt notwendig. Auch müssen Rhododendren und Azaleen nicht geschnitten, können aber bei Bedarf gestutzt werden.

Winterschutz für den Rhododendron

In der Regel sind alle angebotenen Sorten winterfest und vertragen auch frostige Temperaturen sehr gut. Nur bei länger andauernden Frostperioden kann es vorkommen, dass sich bei den immergrünen Arten die Blätter einrollen. Das ist ein Zeichen dafür, dass sich die Pflanze auf diese Weise vor dem Austrocknen schützt. Dann sollte man der Pflanze mit Reisig, Vlies oder Schilfmatten einen leichten Winterschutz bieten und gegebenfalls in der frostfreien Zeit wässern.

Rhododendron: Sortenvielfalt

Es werden mittlerweile mehr als 30000 Rhododendron-Züchtungen gezählt. Grob lassen sie sich als groß und kleinblumig Sorten, Wildarten, immergrüne und laubabwerfende Azaleen sowie nach tropischen Arten unterscheiden. Die größeren Sorten eignen sich wunderbar als Solitärpflanzen, kleinere Sorten können auch zu Gruppen zusammengestellt werden. Zusammen mit Thuja, Zypressen, Wacholder und andere immergrüne Gehölze lassen sich pflegeleichte Beete in Vorgärten verwirklichen.

 

 

 

Bild Azaleengarten: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Kritik und Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Reaktionen!
Schreiben Sie an info@garden-and-flowers.de
Kontaktieren Sie die Autorin über Google+.
Wir freuen uns auch über Empfehlungen bei Google+
oder werden Sie Teil unserer Community bei Facebook!


Die letzten Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare vorhanden